Sie sind hier: Aktuelles » 30.04.2014: Merck spendet digitale Funkgeräte für DRK Arheilgen

30.04.2014: Merck spendet digitale Funkgeräte für DRK Arheilgen

Offizielle Pressemeldung der Merck KGaA

„Einsatzbereit über Funk“ kann der DRK-Ortsverband Arheilgen bald melden. Mit 3.000 Euro unterstützt Merck die Anschaffung von digitalen Funkgeräten für fünf Einsatzfahrzeuge des Deutschen Roten Kreuzes. „Wir tragen gerne dazu bei, dass unsere Nachbarn in Arheilgen sich im Notfall weiterhin auf die Hilfeleistungen des Roten Kreuzes verlassen können“, sagt Jürgen Warmbier, Leiter der Werkfeuerwehr Merck.

Bundesweit stellen derzeit Polizei, Feuerwehren und Hilfsorganisationen vom
bisherigen Analogfunk auf die digitale Technik um. „Die digitalen Funkgeräte sind eine wichtige Aufwertung und Modernisierung unserer Ausrüstung“, sagt Jürgen Kaul. Der Vorsitzende des Arheilger DRK ist froh, dass die veraltete Technik jetzt abgelöst wird. Benutzt werden die neuen Geräte sowohl zur Kommunikation der DRK-Einsatzkräfte untereinander, als auch beispielsweise zur Anbindung an die Einsatzleitung der Feuerwehr. „Die Vorteile bei der digitalen Alarmierung sind Schnelligkeit, AlarmierungsSicherheit und Kanal-Verfügbarkeit“, so Kaul. Außerdem könnten Funkgespräche nicht mehr abgehört
werden.

Die offizielle Pressemiteillung der Merck KGaA finden sie im Anhang.

1. Mai 2014 21:32 Uhr. Alter: 5 Jahre