Sie sind hier: Aktuelles » 17.09.2016: DRK Arheilgen belegt Deutschlandweit den 2. Platz in Erster-Hilfe

17.09.2016: DRK Arheilgen belegt Deutschlandweit den 2. Platz in Erster-Hilfe

Ausführlicher Bericht

(eom) Herzlichen Glückwunsch ! Am Wochenende des 16. – 18.09. war die Wettbewerbsgruppe des DRK Arheilgen auf dem Bundeswettbewerb der Bereitschaften. Hier erreichte diese den 2. Platz !

Insgesamt nahmen am 56. Bundeswettbewerb 17 Teams aus dem gesamten Bundesgebiet teil. Im 4,5 Stunden entfernten Wangen im Allgäu erzielte die Arheilger Gruppe mit 1948 Punkten den 2. Platz. Der Abstand zum ersten Platz lag gerade mal 35 Punkte entfernt, welcher an Ibbenbüren (Westfalen-Lippe) ging. Damit knüpft das DRK Arheilgen an eine Serie von Erfolgen an. Bereits 2007 und 2013 konnte das DRK Arheilgen als Bundessieger des deutschlandweiten Wettbewerbs heraus gehen. Zudem erlangte das DRK Arheilgen 2008 auf dem Europaentscheid in Erster Hilfe den 7ten Platz.

In diesem Jahr trat die 6 Köpfige-Wettbewerbsgruppe unter der Leitung des Mannschaftsführers Maik Kunze in folgender Aufstellung an: Alexander Belloff, Achim Horneff, Andreas Horneff, Manuel Kamp und Christin Krause. Betreut wurden die Gruppe vor Ort von der „Bärchenführerin“ Steffi Huber, welche beim THW in Wangen aktiv ist.

An insgesamt 18 Stationen wurden die Gruppen bei gutem Wetter vor verschiedene Aufgaben gestellt. Hier galt es in verschiedenen Disziplinen zu punkten. Beispielsweise gab es Stationen in denen es galt sein Können und Wissen in Erster Hilfe wie Reanimation von Erwachsenen und Kindern zu zeigen. Gesteigert wurde dies in Stationen der Sanität bei welchen erweitertes Wissen und Können aus diesem zu bewerkstelligen war. Hier wurden z.B. ein Bootsunfall und ein Raubüberfall simuliert. Zielführend war hier die medizinische Versorgung von Verletzten und Schwangeren, jedoch auch die psychische Betreuung von unverletzten Personen die in dem jeweiligen Fallbeispiel involviert waren. Ebenfalls gab es Stationen an welchen Zelte auf Zeit auf und abgebaut werden musste, oder es galt Gefahrstoffsymbole zu benennen. Die Feuerwehr stellte zusammen mit der Bergwacht eine Station rund um die Höhenrettung, nichts für schwache Nerven ! An allen Stationen war das Geschick von Maik Kunze gefragt welcher bei den jeweiligen Stationen die Aufgabe hatte sein Team einzuteilen und zu koordinieren.

Neben Stationen mit Ernsten Hintergrund gab es zur Abwechslung noch wertungsfreie Funstationen. An diesen galt es ein Vogelhäuschen zu bauen und Münzen zu prägen. Diese willkommene Abwechslung dient als kurze Verschnaufpause. Immerhin begann der erste Parcours um 08:30 Uhr, und der letzte endete um 17 Uhr. An einer letzten Funstation konnte Christin Krause punkten: Hier wurde auf Basis der Rettungshundestaffel das Wissen rund um die Vierbeiner abgefragt. Als Hundebesitzerin und gelernte Tierarzthelferin hätte sie hier ganz klar punkten können.

Abschließend war es ein Anstrengendes jedoch sehr schönes und erfolgreiches Wochenende für die Wettbewerbsgruppe des DRK Arheilgen. Auch in Zukunft wird es Teilnahmen der Arheilger an Wettbewerben geben. Auch das JRK-Arheilgen nimmt mit seinen Kräften an Wettbewerben teil.

22. September 2016 00:31 Uhr. Alter: 3 Jahre